Fehler: Es konnten keine passenden Artikel gefunden werden!


Großzügige Spende statt Geburtstagsgeschenke

Eintrag von Tierheim am 09.09.21 um 12:57 Uhr •

Bild

Eine Spende für den Tierschutzverein Regensburg anstelle von Geschenken zum Geburtstag, wünschte sich Herr Rudolf Rösch, Inhaber des Apollo garni Hotels ins Regensburg-Neuprüll. Die geladenen Gäste waren sehr von dieser Idee angetan und die Spendenbüchse wurde nur mit Scheinen bestückt. Insgesamt überreichte Herr Rösch dem Tierheim € 2550. Der kleine 12 Jahre alte Yorkshire-Terrier Bazi nahm die Spende stellvertretend für alle Tierheiminsassen freudig in Empfang!

Vielen herzlichen Dank nochmals auch an dieser Stelle.

64 Aufrufe

Bundestagswahl = Chance zu mehr Tierschutz

Eintrag von Tierheim am 03.09.21 um 8:27 Uhr •

Bild

Pressemeldung des Deutschen Tierschutzbundes 

01.09.2021 

„Bundestagswahl 2021: Jetzt mehr Tierschutz!“

 

Tierschutzbund gibt Leitmotto zum Welttierschutztag bekannt

 

Zum diesjährigen Welttierschutztag am 4. Oktober ruft der Deutsche Tierschutzbund gemeinsam mit seinen über 740 Mitgliedsvereinen das Leitmotto „Bundestagswahl 2021: Jetzt mehr Tierschutz!“ aus. Der Verband betont, dass dem Tierschutz endlich ein höherer politischer Stellenwert eingeräumt werden muss. Von der neuen Bundesregierung müssen unter anderem neue Impulse für bessere Bedingungen für Tiere in der Landwirtschaft, für die Förderung tierversuchsfreier Forschungsmethoden, einen besseren Heimtier- und Wildtierschutz und die Stärkung des Ehrenamts ausgehen.

 

„Jedes Tierleben ist wertvoll und laut unserem Grundgesetz besonders zu schützen. Der Tierschutz ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Dennoch bewegt sich noch zu wenig. Die kommende Regierungskoalition und das Parlament müssen den Tierschutz in Zukunft stärker berücksichtigen. Wir lassen sie dabei nicht aus der Verantwortung“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.

 

Bisher verwaltet die Bundesregierung den kompletten Bereich Tierschutz nur durch eine Abteilung im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL). Dies wird aus Sicht des Deutschen Tierschutzbundes der Bedeutung des Staatsziels nicht gerecht. Um den Tierschutz ressortübergreifend zu koordinieren, fordert der Verband eine Stabsstelle für Tierschutz im Bundeskanzlerarmt und die Stelle eines Bundestierschutzbeauftragten. Der Dachverband von über 740 Tierschutzvereinen und rund 550 Tierheimen fordert zudem, Tierheime finanziell besser zu unterstützen und das ehrenamtliche Engagement im Tierschutz zu stärken. Tiere in der Landwirtschaft müssen ebenso wie Wildtiere besser geschützt und Tierversuche durch Alternativmethoden ersetzt werden. Den illegalen Welpenhandel muss die Politik massiver bekämpfen und eine Heimtierschutzverordnung einführen, die unter anderem Zucht und Handel mit den Tieren verbindlich regelt. Die detaillierten Forderungen an die Politik formuliert der Verband im Rahmen seiner aktuellen Bundestagswahl-Kampagne „Mein Schicksal – Deine Wahl“ (www.2021-tierschutz-wählen.de).

 

Über den Welttierschutztag

Der Welttierschutztag geht zurück auf den Heiligen Franz von Assisi, den Schutzpatron der Tiere, der am 4. Oktober 1228 heilig gesprochen wurde. Jährlich nutzen Tierschützer den Tag, um auf das Leid der Tiere aufmerksam machen, welches durch den Menschen verursacht wird.

86 Aufrufe

Gassi-gehen

Eintrag von Tierheim am 26.08.21 um 0:00 Uhr •

Es ist für unsere Hunde immer eine große Freude, wenn sie für einen Spaziergang von einem unserer Gassigeher abgeholt werden. Nach wie vor gilt aber:
Bitte unbedingt vorher anrufen (Tel. 0941/85271) und einen Termin geben lassen. 

Zu folgenden Zeiten ist das Spazierengehen dann möglich:

Montag - Samstag 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr
(die Hunde sollten spätestens um 16.00 Uhr zurück sein)
Bitte beachten, dass die Tierpfleger von 13.00 Uhr bis 13.30 Uhr Mittagspause machen.
An Sonn- und Feiertagen können von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr die Hunde abgeholt bzw. wieder gebracht werden. 

Wir bedanken uns ganz ganz herzlich bei allen unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern, dass sie unseren Tieren diesen wichtigen Ausgleich vom Tierheimalltag ermöglichen. P.S.: mit unseren Samtpfoten ist zwar kein Spaziergang möglich, jedoch werden auch immer wieder "Katzenstreichler" gesucht, die unseren Mietzen Aufmerksamkeit und Zuwendung geben. Gerne im Katzenhaus melden, Tel. 0941/85271

 

2606 Aufrufe

Komm in unser TEAM!!!

Eintrag von Tierheim am 06.08.21 um 15:00 Uhr •

Wir brauchen Verstärkung!
Wir suchen eine/n TMFA m/w/d  für ca. 30 Wochenstunden
 für unsere Praxis im Tierheim.

Die Tierarztpraxis bei uns im Tierheim Regensburg braucht dringend Unterstützung. Daher suchen wir ab sofort eine/n Tiermedizinische/n Fachangestellte/n mit Praxiserfahrung. Ein großer Vorteil bei uns sind die geregelten Arbeitszeiten, welche die Stelle evtl. besonders für Wiedereinsteiger nach der Elternzeit o. ä. interessant macht.

Tierliebe, Zuverlässigkeit und eigenständiges Arbeiten setzen wir selbstverständlich voraus. Wir bieten neben den familienfreundlichen Arbeitszeiten eine faire Bezahlung und ein sympathisches Team von KollegInnen. 

Wir freuen uns über aussagefähige Bewerbungen mit Foto an:


Tierschutzverein Regensburg e.V.
Pettendorfer Str. 10
93059 Regensburg
Gerne auch via E-Mail an: info@tierschutzverein-regensburg.de 

3060 Aufrufe

Katzenleid endet nicht

Eintrag von Tierheim am 27.07.21 um 10:53 Uhr •

Vorsicht, dies ist kein schöner Anblick:

Bild 

Wir alle sehen lieber süße, putzige Bilder von gesunden Tieren, als so einen - zugegeben - schockierenden Anblick ertragen zu müssen. Aber wir wollen unseren Patienten "Felix" als trauriges Beispiel zeigen, was wir Menschen den Tieren antun, wenn wir die unkontrollierte Vermehrung nicht unterbinden!

Es sind viele, wirklich viele Katzenkinder, die leiden. Die sich entweder bei ihrer ebenfalls kranken Mama anstecken oder bei ihren Geschwistern oder bei den vielen Artgenossen, die ohne ausreichende Fürsorge in Stadt- und Landkreis Regensburg leben müssen. 

Wir und alle anderen Tierschützer sind jedes Jahr aufs Neue enttäuscht und wütend, dass es einfach nicht aufhört. Dass dieses Leid der Katzen nicht wenigstens weniger wird, auch wenn es wohl kaum jemals endgültig enden wird. Die Gründe mancher Menschen, sich nicht dieses Themas anzunehmen, sind vielfältig. Von "die sind wild, die Natur regelt das schon", oder "jede Katze muss mindestens 1 x Babys haben", oder "ich habe einen unkastrierten Kater, sollen sich doch die Besitzer der Weibchen um die Empfängnisverhütung kümmern", bis hin zu "die gehören mir nicht, das geht mich nix an", ist alles dabei. 

Das Leid mit ansehen zu müssen, geht an die Nieren. Jede Woche - trotz aufopferungsvoller Pflege - die armen Tiere sterben zu sehen, bricht uns das Herz. Die Tierarztkosten gehen in die Tausende, jedes Jahr. Das betrifft nicht nur die Tierheime, auch viele private Tierfreunde opfern ihre Freizeit und ihr Geld, um zu helfen. 

Daher zum wiederholten Male die Bitte: LASST EURE KATZEN KASTRIEREN UND CHIPPEN. Wenn ihr vernachlässigte, kranke Tiere seht, ruft uns an. Auch bei wilden Katzen kann geholfen werden, in dem z. B. Fallen aufgestellt werden. Nach dem Einfangen werden diese tierärztlich untersucht, ggf. kastriert, gechippt und wieder am Fundort ausgesetzt, wenn eine Vermittlung in ein Zuhause nicht als die bessere Lösung in Frage kommt. 

Danke. 

 

471 Aufrufe

Info für unsere Mitglieder

Eintrag von Tierheim am 23.07.21 um 8:25 Uhr •

Liebe Mitglieder,
es gibt eine Änderung bei der Abbuchung der Beiträge. Bisher wurden die Beiträge im jeweiligen Monat abgebucht, in dem der Vereinsbeitritt erfolgte. Jetzt werden wir diese Einzüge konzentriert nur noch 1 x jährlich (im Juli) durchführen.

Also nicht wundern, wenn sich bei den meisten von Euch der Monat der Abbuchung ändert. 

Für das Büro Team des Tierheims Regensburg ist diese Maßnahme eine bedeutende Arbeitserleichterung. Wir bedanken uns sehr für Euer Verständnis. 

Bei evtl. Rückfragen ruft uns einfach an, Tel. 0941/85271. 

DANKE

939 Aufrufe
1/16 Zur Seite 2 » 16»