Katzenleid endet nicht

Eintrag von Tierheim am 27.07.21 um 10:53 Uhr •

Vorsicht, dies ist kein schöner Anblick:

Bild 

Wir alle sehen lieber süße, putzige Bilder von gesunden Tieren, als so einen - zugegeben - schockierenden Anblick ertragen zu müssen. Aber wir wollen unseren Patienten "Felix" als trauriges Beispiel zeigen, was wir Menschen den Tieren antun, wenn wir die unkontrollierte Vermehrung nicht unterbinden!

Es sind viele, wirklich viele Katzenkinder, die leiden. Die sich entweder bei ihrer ebenfalls kranken Mama anstecken oder bei ihren Geschwistern oder bei den vielen Artgenossen, die ohne ausreichende Fürsorge in Stadt- und Landkreis Regensburg leben müssen. 

Wir und alle anderen Tierschützer sind jedes Jahr aufs Neue enttäuscht und wütend, dass es einfach nicht aufhört. Dass dieses Leid der Katzen nicht wenigstens weniger wird, auch wenn es wohl kaum jemals endgültig enden wird. Die Gründe mancher Menschen, sich nicht dieses Themas anzunehmen, sind vielfältig. Von "die sind wild, die Natur regelt das schon", oder "jede Katze muss mindestens 1 x Babys haben", oder "ich habe einen unkastrierten Kater, sollen sich doch die Besitzer der Weibchen um die Empfängnisverhütung kümmern", bis hin zu "die gehören mir nicht, das geht mich nix an", ist alles dabei. 

Das Leid mit ansehen zu müssen, geht an die Nieren. Jede Woche - trotz aufopferungsvoller Pflege - die armen Tiere sterben zu sehen, bricht uns das Herz. Die Tierarztkosten gehen in die Tausende, jedes Jahr. Das betrifft nicht nur die Tierheime, auch viele private Tierfreunde opfern ihre Freizeit und ihr Geld, um zu helfen. 

Daher zum wiederholten Male die Bitte: LASST EURE KATZEN KASTRIEREN UND CHIPPEN. Wenn ihr vernachlässigte, kranke Tiere seht, ruft uns an. Auch bei wilden Katzen kann geholfen werden, in dem z. B. Fallen aufgestellt werden. Nach dem Einfangen werden diese tierärztlich untersucht, ggf. kastriert, gechippt und wieder am Fundort ausgesetzt, wenn eine Vermittlung in ein Zuhause nicht als die bessere Lösung in Frage kommt. 

Danke. 

 

471 Aufrufe
« Komm in unser TEAM!!! » Zurück zur Übersicht « Info für unsere Mitglieder »