Rasse: Border-Collie/Eurasier/Cattle Dog-Mix    Geburtsdatum: 6.1.13 (Nele) bzw. 1.10.16 (Luno)

Geschlecht: weiblich   Vom/seit: 13.2.19

Bild Bild (Nele)

Bild Bild (Luno)

Tja, das mit dem lieb haben ist so eine Sache.... Manchmal überkommt es einen richtig und man hat den Bauch voller Schmetterlinge. Aber leider kommt es manchmal auch vor, dass die Liebe wieder geht, so wie bei unseren zwei Menschen. 

Durch deren Trennung sind nun auch wir gezwungen, uns etwas Neues zum lieb haben zu suchen. Wir sind Mutter (Nele) und Tochter (Luno) und perfekt an das Leben in einer Familie angepasst. Wir sind lustig, gut erzogen, gutmütig und stubenrein. Außerdem mögen wir Kinder, sind an Katzen gewöhnt und auch mit den meisten anderen Hunden klappt es prima. 

ABER: wir können beide absolut nicht alleine bleiben. Im Ernstfall wird gejault was das Zeug hält, Sachen angeknabbert und Zäune übersprungen. Keine Minute wollen wir ohne unsere Menschen sein. Da wir durch unsere Vorfahren eine gehörige Portion Gehirnschmalz vererbt bekommen haben, können wir dies zwar bestimmt lernen. Jedoch wird das nicht von Heute auf Morgen gehen, weshalb wir ein Menschenrudel suchen, das einiges an Zeit- und Geduldskapazitäten besitzt.

Wir gehen als Duo oder auch einzeln in unsere neuen Körbchen.  

37 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Zwergpinscher    Geburtsdatum: 1.8.11

Geschlecht: männlich, kastriert   Vom/seit: 13.2.19

Bild Bild Bild

Männchen machen? Kein Problem.
Ball spielen? Immer.
Mit Euch kuscheln? JAAAAA!

Seit ich mein Frauchen verloren habe, sind diese Hobbies leider zu kurz gekommen. Außerdem konnte ich in den letzten Wochen keinen einzigen Besucher des Tierheims Regen von meiner Superdupigkeit (=Bezeichnung für einen super Typen, Anm. d. Red.) überzeugen, was mich immer mehr bedrückt hat. 

Aber seit heute versuche ich mein Glück in der Oberpfalz, ich durfte ins Tierheim Regensburg umziehen. Dort seien aktive, liebe, wachsame und verspielte Hunde wie ich immer gefragt. 

Da ich eine Nahrungsunverträglichkeit habe, bräuchte ich bitte spezielles Futter. Was bei meinem Pinscher-Appetit aber nicht weiter tragisch ist. 

Wann darf ich wohl den ersten Besucher begrüßen, der wegen MIR gekommen ist?

30 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Bay. Gebirgsschweisshund    Geburtsdatum: ca. 2017/2018

Geschlecht: weiblich   Vom/seit: 11.2.19

Bild

Aktuelles vom 15.2.19: Die Süße hat einen Pflegeplatz gefunden.

Diese absolut liebe und entzückende Dame ist "Jule" (nicht vom Namen Mallory auf dem Bild irritieren lassen, sie wurde umgetauft). 

Sie wurde im Dezember hochträchtig von ihrem Besitzer entfernt und da wir im Tierheim Regensburg zu der Zeit keine geeigneten Kapazitäten frei hatten, wurde die Hübsche ins Tierheim Regen gebracht. Dort brachte sie fünf bildschöne Welpen zur Welt (sh. Pünktchen, Pfötchen, Söckchen, Melody, Knöpfchen) und war ihnen in den ersten Lebenswochen eine liebevolle Mami. 

Leider dürfen wir Jule im Moment noch nicht endgültig an neue Besitzer vermitteln, da die Eigentumsverhältnisse noch zu klären sind. Dies im Tierheim abzuwarten, ist aber auch öd. Daher suchen wir einen Pflegeplatz (der evtl. zum Endplatz werden könnte), auf dem Jule glücklich sein darf. 

Sie hat weder ein Problem mit anderen Hunden, noch Kindern. Rassetypisch hat sie aber natürlich Jagdtrieb, den es in geeignete Bahnen zu lenken gilt. 

Jule freut sich über Besuch im Tierheim Regen, Kontakt unter Tel.: 09921/2236

78 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Schäferhund    Geburtsdatum: 21.5.09

Geschlecht: weiblich, kastriert   Vom/seit: 8.2.19

Bild Bild Bild Bild Bild

Wenn man im Tierschutz unterwegs ist, lernt man auch öfter als einem lieb ist, das Leid von Menschen kennen. Es sind traurige Schicksale dabei, auch Suchtopfer oder psychische Erkrankungen.

Da Gina´s Herrchen sich nicht mehr um sie kümmern kann, darf sie nun durch uns vermittelt werden. Leider sind die Erlebnisse der letzten Jahre nicht spurlos an Gina vorbei gegangen. Ihr wurde sogar ein Leinen- und Maulkorbzwang auferlegt, da es Beißvorfälle gegeben hat. 

Hier bei uns im Tierheim zeigt sich Gina jedoch als überraschend ruhiger und führiger Hund. Daher werden wir auch nachfragen, in wie weit der Leinen- u. Maulkorbzwang für einen neuen Besitzer überhaupt gelten sollte. Trotzdem suchen wir für sie einen souveränen Hundeführer, der durch seine Hundeerfahrung richtig reagieren kann, falls sich Gina unsicher verhält.

Mit anderen Hunden hat Gina kein Problem und auch den tierärztlichen Check inkl. Bluttest ect. hat sie mit Bravour bestanden.

Wo darf Gina endlich zur Ruhe kommen und einfach nur ein glücklicher Hund sein? 

44 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Mischling (wird ca. kniehoch)    Geburtsdatum: 15.12.2018

Geschlecht: 4 mal männlich, 1 mal weiblich   Vom/seit: 5.2.19

Bild

Aktuelles vom 15.2.19: alle Welpen haben ein schönes Zuhause gefunden

Aktuelles vom 11.2.19: Der Herr Papa der Süßen hat sich nun doch zu erkennen gegeben. Er sei ein Hütehung (Bordercollie oder Australian Shepard?), hätte seinen Kindern nur das Allerallerbeste vererbt, bittet jedoch von der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen abzusehen..... 

------------------------------

Ok - wir geben es zu: auf einer Homepage mit solchen Bildern zu arbeiten, ist gemein :-) Denn der Anblick solch knuffiger Hundebabys geht DIREKT ins Herz (wenn selbiges vorhanden). 

Wie immer bei der Vermittlung von Welpen, appellieren wir jedoch auch an die Vernunft der Interessenten. Aus Welpen werden Junghunde, aus Junghunden werden erwachsene Hunde. Das neue Familienmitglied auf diesem Weg zu begleiten, kostet Nerven, Zeit, Schlaf, Geld und des Öfteren auch die Unversehrtheit von Haushaltsgegenständen, Schuhen oder Teppichböden. 

Im Gegenzug bekommt man eine volle Ladung Liebe und Anhänglichkeit und einen Partner fürs Leben!

Die Mama der Süßen ist eine reinrassige Gebirgsschweißhündin, weswegen sich evtl. der rassebedingte Jagdtrieb vererbt haben könnte. Vater könnte ein Labrador gewesen sein, zwecks Vermeidung von Alimentenansprüchen ist dieser jedoch unerkannt geblieben. 

Wer sich dem Abenteuer Hundebaby stellen möchte, soll sich bitte bei uns melden ;-) Wir wohnen allerdings im Tierheim Regen, weil dort für unsere Mama zur Entbindung bessere Unterkunftsmöglichkeit war. Sie erreichen uns unter Tel. 09921/2236 

 

 

433 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Kangal (Karabash)    Geburtsdatum: 14.8.18

Geschlecht: 2 x männlich, 1 x weiblich   Vom/seit: 17.1.19

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Am liebsten würden wir uns eine Art Adventskalender aus Hundekeksen basteln, damit wir genau sehen, wie lange es noch bis zum 10.3.19 dauert. 

Ab diesem Tag geht nämlich der Eigentumsdingsbums endlich auf den Tierschutzverein Regensburg über und wir dürfen ganz normal vermittelt werden. Mehr als 6 Monate langweilige Quarantäne liegen dann hinter uns, nachdem wir unserem Besitzer weggenommen wurden. Von diesem Papierkram verstehen wir zwar nix, dafür um so mehr vom spielen, rumtoben, laufen UND: AUFPASSEN

Denn das ist tief in uns verwurzelt, als Erbe unserer Vorfahren aus der Türkei. Deren Job war es, eigenständig auf die ihnen anvertrauten Schafherden aufzupassen und sie gegen Wölfe, wilde Hunde u. ä. zu verteidigen.  

Da es eher unwahrscheinlich ist, dass einer von uns drei diesen Beruf ergreift, suchen wir eine Ersatzbeschäftigung als Familienhund. Dort sollte allerdings viel Platz vorhanden sein und eine Bezugsperson mit viel Erfahrung im Umgang mit so selbstbewussten Teilen wie wir es sind. 

Gerne besuchen wir auch die Hundeschule, weil schlau sind wir auch - sehr. Ach ja, das kuscheln und knuddeln sollte auch nicht zu kurz kommen. Ginge das???

 

 

146 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Zwergpinscher    Geburtsdatum: 18.8.18

Geschlecht: weiblich    Vom/seit: 14.1.19

Aktuelles vom 9.2.19: ich habe wieder ein Zuhause

Schaut mal, wie lustig ich meine Ohren wegklappen kann :-)

Bild Bild Bild Bild

 

Bild Bild

In vier Tagen feiere ich meinen 5-monatigen Geburtstag - im Tierheim :-(

Das finde ich mal richtig doof, weil schließlich kann doch ich nichts dafür, dass sich meine Erstmenschen meine Anschaffung nicht so richtig überlegt haben.

Bei der Wahl meiner Zweitmenschen passe ich daher auf, ob auch wirklich alles passt:

- Verantwortungsbewusstsein (für die nächsten 10-15 Jahre - oder sogar noch länger)

- Vorsicht im Umgang (ich bin nur 2,3 kg leicht, will nicht zerdatscht werden....) 

- Zeit (ich bin ein junges Mädel, das die Welt entdecken will - das braucht Zeit)

- Liebe (davon kann ich gar nicht genug bekommen)

- viele weiche Liegeplätze (mein drahtiger Körper will kuschelig gebettet sein)

- Konsequenz im Umgang (auch wir Kleinen sollten uns ordentlich benehmen)

Die restlichen Details besprechen wir am Besten, wenn Sie mich besuchen kommen, ok? Zum Beispiel, dass ich im Moment wg. Giardien behandelt werde. Bis diese fiesen kleinen Biester aus meinem Darm vertrieben sind, darf ich nicht mit anderen Hunden schmusen oder rumtoben. 

Bis bald...?

198 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Golden Retriever    Geburtsdatum: 17.1.2012

Geschlecht: männlich   Vom/seit: 14.12.18

Bild Bild Bild Bild Bild

Aktuelles vom 9.2.19: ich habe wieder ein Zuhause

Die Verpackung dieses stattlichen Rüden ist - wie man es von Goldies kennt - äußerst attraktiv. Sein weiches Fell und das hübsche Gesicht machen es leicht, sich in ihn zu verlieben.

Der Inhalt dieses großen Rabauken hat es allerdings in sich, weswegen die Anforderungen für Sam´s künftiges Herrchen oder Frauchen nicht gerade wenig sind :-(

Mit ruhiger, konsequenter Art muss Herrn Sam klar gemacht werden, dass es im Leben doch tatsächlich nicht immer nach seiner großen Knopfnase geht! Dass jegliche Rüpeleien unangebracht sind und er sich schön langsam wirklich altersgemäß verhalten sollte. Da er weder andere Hunde noch Katzen mag, wäre ein Einzelplatz besser. Ein Platz mit Kindern fällt wegen den erwähnten Rüpeleien leider völlig aus. Ein Zuhause auf dem Land wäre prima, um ihn den Stress durch viele Außenreize zu ersparen. Ach ja, erwähnt sei auch noch ein Jagdtrieb, der auch vor kleinen Mäusen nicht halt macht. 

Dafür liebt Sam lange Spaziergänge und wen er mag und ins Herz geschlossen hat, der darf sich über nasse, schlabbrige Liebesbeweise freuen. 

Gibt es da draußen die richtigen Menschen für Sam?

 

 

254 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Mischling    Geburtsdatum: 15.6.15

Geschlecht: männlich   Vom/seit: 6.9.18

Bild

Aktuelles vom 6.1.19: Es gibt Neuigkeiten von Balu´s Pflegemama:

Er hat sich auf seiner Pflegestelle sehr gut eingelebt und er konnte den Stress der letzten Zeit gut verarbeiten. Besonders der entspannte, coole Zweithund (mit dem Balu auch farblich hervorragend harmoniert), hat ihm vieles erleichtert. Schlau und bemüht wie er ist, hat er noch weitere Tricks gelernt und überhaupt ist er für jede Art von körperlicher Bewegung zu haben. Ob als Joggingpartner, neben dem Fahrrad oder auch Agility, Balu ist dabei!

Balu ist aber nach wie vor ein Hund, der Sicherheit braucht, um runterfahren zu können. Ein souveräner Mensch, der ihm Führung gibt, ist dabei unabdingbar. Somit wäre nicht nur Hundeerfahrung Voraussetzung, sondern eben auch Zeit, Geduld und die Bereitschaft, sich intensiv mit Balu zu beschäftigen. Wie schon erwähnt, wäre dabei ein bereits vorhandener Zweithund eine große Hilfe.

Wo da draußen ist Balu´s Mensch? 

Aktuelles vom 5.11.18: Es konnte ein geeigneter Pflegeplatz für Balu gefunden werden und jetzt drücken wir ihm wieder mal alle die Daumen, dass es ein Happy End für den Kleinen gibt. Er hat wirklich genug durchgemacht....

 

Bild Bild Bild Bild

-----------------------------------

Schon komisch, dass Glück und Pech im Leben manchmal recht einseitig verteilt wird. Weiß ja nicht, ob das bei Euch Menschen auch so ist, aber hier im Tierheim erzählen die Pflegerinnen schon, dass es richtige Pechvögel gibt...

So ein Fall bin dann wohl leider auch ich. Wobei ich natürlich kein Pechvogel, sondern schon ein richtiger Hund bin. In bester Absicht wurde ich ursprünglich aus dem Ausland nach Deutschland geholt und verlebte die Junghundezeit in einer netten Familie. Dort bemühte man sich sehr um mich, konnte aus Zeitgründen aber nicht so intensiv auf mich eingehen, wie ich es brauchte (und auch heute noch einfordere). Ich bin halt mal eine anspruchsvolle Mischung aus Intelligenz und körperlicher Power, die ausgelastet sein will, um zufrieden und glücklich zu sein.

Also wurde ich schweren Herzens im Tierheim abgegeben, wo man intensiv nach den richtigen Menschen für mich suchte. Tatsächlich wurden die auch gefunden!!! Zwei Jahre war ich dort ein tolles Familienmitglied, bis sich meine Besitzer getrennt haben und ich auf der Strecke blieb.

Frauchen hat zwar noch versucht, den Spagat zwischen Berufstätigkeit und Balu-Bespaßung hin zu bekommen - leider vergeblich. Aus lauter Langeweile, weil ich alleine in der Wohnung zurück bleiben musste, betätigte ich mich als Hobby-Innenarchitekt und zerbiss was mir zwischen die Zähne kam. So kam ich also zum zweiten Mal hierher. Ich Pech-Balu :-(

Bei meinen nächsten, dritten und auf jeden Fall letzten Besitzern muss es also diesmal WIRKLICH passen. Sie müssen sich unsterblich in mich verlieben (ist leicht), viel Zeit mit mir verbringen können (macht total Spaß) und mich geistig (Suchspiele, Tricks beibringen ect.) und körperlich (toben, rennen, Agility ect.) fordern. Gerne drücke ich auch nochmal die Schulbank, denn obwohl ich sehr gut erzogen bin, schweißt ein gemeinsamer Hundeschulenbesuch doch recht zusammen.

Andere Hunde sind übrigens kein Problem, kleinere Kinder wegen meiner Energie bitte eher nicht.

Wann beginnt meine Glückssträhne?  

1800 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Akita Inu    Geburtsdatum: 2016

Geschlecht: männlich kastriert   Vom/seit: 22.1.18

Bild Bild Bild Bild Bild

Aktuelles vom 28.9.18:

Thyson hat Ende September an einem "Mantrailing"-Training teilgenommen und er hat sich als talentierter und eifriger Schüler erwiesen

Seine Patin Da Vesna Nika, eine Mantrailerin der Suchhundefreunde Altmühltal e.V. hat ihm dies ermöglicht und sie weiß viel Positives von ihm zu berichten.

Thyson entscheide selbst, wen er sympathisch findet und wen nicht. Wenn man ihn nicht bedrängt sondern ihm die Gelegenheit gibt, selbst auf einen zuzugehen, kann es sein, dass man einen Akita am Bein kleben hat, welcher sich regelrecht durchmassieren und knuddeln lässt ohne Scheu und voller Wonne.

Nach dem Training erlebte sie einen sehr entspannten, zufriedenen und geradezu in sich ruhenden jungen Akita-Rüden, der die Unaufgeregtheit der kleinen Gruppe genoss.

Mantrailing und Thyson ist sicherlich eine Kombination die sehr gut miteinander harmonieren kann, die ihm die geistige Auslastung gibt nach welcher er sich sehnt, wenn die richtigen Menschen mit von der Partie sind!

Thyson wartet im Tierheim Regensburg auf den
oder die Menschen, die ihn nehmen wie er ist, mit ihm gemeinsam neu anfangen und gerne auch im Mantrailing mit ihm zusammen eine neue Ebene des Vertrauens aufbauen wollen.

Wenn Thyson seinen Menschen gefunden hat und Mantrailing in die gemeinsame Lebensplanung passt, wird vom Verein Suchhundefreunde Altmühltal e.V  ein Jahr kostenlose Mitgliedschaft und Training angeboten.

-------------------------------------------------------------------------------

Aktuelles vom 22.1.18

Leider ist Thyson wieder zurück gekommen. Wenn ein großer, kräftiger und selbstbewusster Rüde versucht, seine Stellung im Menschenrudel zu finden, ist es keine leichte Aufgabe, hier richtig zu reagieren. 

Daher suchen wir für ihn wirklich nur einen einzigen Menschen, der mit ihm ein "Zweier-Rudel" bildet. Entsprechende Hundeerfahrung ist selbstverständlich Grundvoraussetzung, damit Thyson beim nächsten Auszug aus dem Tierheim auch wirklich für immer glücklich wird. Ein Haus mit Garten, wo er auch mal Ball spielen und rumtoben kann, ist außerdem wichtig.

Uns ist klar, dass das ganz schön viele Anforderungen sind. Aber der schöne Kerl ist es wert....wirklich!

------------------------------------------------------------------------------------- 

THYSON DER VERSPIELTE AKITA MIT AUSGEPRÄGTEM CHARAKTER

Thyson ist ein typischer Akita Inu der im Tierheim völlig unterfordert ist. Er möchte gefordert werden, Aufgaben bekommen die ihm sinnvoll erscheinen, einen Sinn hinter dem sehen, was er tun soll. Die Grundkommandos kennt er und wenn Thyson einen Ball sieht, dann spielt er auf sehr entzückende Art alleine damit. Er ist sehr selbstbewusst und zeigt einem was er möchte, aber vor allem auch, was er nicht möchte. 
Für Thyson suchen wir dringend Menschen die ihm selbstsicher und konsequent begegnen, die ihm seine Grenzen so vermitteln, dass es auch ein Akita versteht. Bei ihm wäre es sicher von Vorteil, wenn man bereits Akita Erfahrung besitzt. Mit Thyson sollte man nicht diskutieren sondern ihm nachhaltig zeigen was man von ihm möchte, und das auch souverän, ohne Druck, durchsetzen. Mit Ruhe und Geduld kommt man bei ihm am weitesten. 
Wer schenkt Thyson ein Zuhause und lässt ihn endlich ankommen?
 
Schulterhöhe ca. 60 cm
 
5978 Aufrufe • Kategorien: Hunde
1/2 Zur Seite 2 »