Rasse: Zwergpinscher    Geburtsdatum: 18.8.18

Geschlecht: weiblich    Vom/seit: 14.1.19

Bild Bild

In vier Tagen feiere ich meinen 5-monatigen Geburtstag - im Tierheim :-(

Das finde ich mal richtig doof, weil schließlich kann doch ich nichts dafür, dass sich meine Erstmenschen meine Anschaffung nicht so richtig überlegt haben.

Bei der Wahl meiner Zweitmenschen passe ich daher auf, ob auch wirklich alles passt:

- Verantwortungsbewusstsein (für die nächsten 10-15 Jahre - oder sogar noch länger)

- Vorsicht im Umgang (ich bin nur 2,3 kg leicht, will nicht zerdatscht werden....) 

- Zeit (ich bin ein junges Mädel, das die Welt entdecken will - das braucht Zeit)

- Liebe (davon kann ich gar nicht genug bekommen)

- viele weiche Liegeplätze (mein drahtiger Körper will kuschelig gebettet sein)

- Konsequenz im Umgang (auch wir Kleinen sollten uns ordentlich benehmen)

Die restlichen Details besprechen wir am Besten, wenn Sie mich besuchen kommen, ok? Zum Beispiel, dass ich im Moment wg. Giardien behandelt werde. Bis diese fiesen kleinen Biester aus meinem Darm vertrieben sind, darf ich nicht mit anderen Hunden schmusen oder rumtoben. 

Bis bald...?

32 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Chihuahua    Geburtsdatum: 1.12.17 (Cleo) und 11.6.16 (Luisa)

Geschlecht: weiblich (nicht kastriert)   Vom/seit: 10.1.19

Bild

Sind wir froh, dass wir nicht lesen können. So verlangt auch keiner von uns, dieses juristische Geschreibsel zu verstehen, mit dem unsere "Eigentumsverhältnisse" (auch so ein schwieriges Wort...) gerade geklärt werden. 

Wir wissen dass Leckerlis gut schmecken, Wiesen zum drüber laufen da sind und dass eine weiche Couch die ideale Unterlage für ein Mittagsschläfchen ist. Das reicht doch an Grundwissen, oder?

Wir überlassen es der Chefin vom Tierheim, den komplizierten Rest für uns zu regeln. Damit wir bis dahin nicht mehr länger im Tierheim warten müssen, sind wir - einzeln oder zusammen - auf der Suche nach einem Pflegeplatz (der evtl. dann zum End-Platz wird?).

Der Ehrlichkeit halber sei allerdings erwähnt, dass wir zwei schon sowas wie Diven sind. Man sollte nicht von unserer Winzigkeit auf die Leichtigkeit des Umgangs mit uns schließen. Wir haben den Chihuahua-typischen Dickschädel, dem mit klaren Ansagen und liebevoller Konsequenz klar gemacht werden muss, dass unser Platz eher auf den unteren Stufen der Rangordnung ist. 

Trotzdem brauchen wir natürlich die Nestwärme, weil anschmiegsam sind wir dann doch. Ach ja, und sollte mal ein Pfützchen versehentlich im Haus landen und nicht draußen, war das keine Absicht. Wir hatten bisher nicht so die Chance, in geregelten Verhältnissen zu leben. Schlau wie wir sind, lernen wir das aber auch schnell. Mit Ihrer Hilfe?

 

40 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Foxterrier-Mix    Geburtsdatum: 11.5.18

Geschlecht: männlich   Vom/seit: 10.1.19

Bild Bild Bild Bild Bild

Schauen Sie mal, wie schnell ich LAUFEN kann!!! Sowas nennt man in Fachkreisen einen "laufenden Hund". Klar, oder? Völlig unklar ist mir dagegen, was bitteschön ein "laufendes Verfahren" ist????

Genau als solches werde ich nämlich bezeichnet. Ist wohl irgend so ein rechtliches Menschending. Mein Mensch ist nämlich weg, lt. Gesetz ist er aber scheinbar schon noch mein Mensch und das wird jetzt grad noch geklärt.

Mir persönlich ist das völlig wurscht, weil ich für mich habe längst geklärt, dass ich in einer lustigen, lebhaften und lieben Familie glücklich werden will. Wenn´s geht bitte MIT Kindern, weil die liebe ich einfach total. Die hopsen genauso lustig rum wie ich :-)

Bis dieser Eigentumskram von Gesetz wegen geregelt ist, müsste ich dort halt derweil mal als Pflegehund einziehen. Meine ganze Liebe bringe ich aber trotzdem ohne Vorbehalte mit. Wo darf ich diese Liebe hin liefern?   

95 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Pinscher-Mix    Geburtsdatum: ca. 2008/2009

Geschlecht: männlich, kastriert   Vom/seit: 10.1.19

Bild Bild Bild Bild 

Hallo Welt da draußen, hier komme ich und möchte mich vorstellen, mit der großen Bitte um ein neues, endgültiges Zuhause zu bekommen.

Nach sechs Jahren musste ich mein erstes Zuhause verlassen, an die Gründe kann ich mit nicht mehr erinnern, fand ein neues Heim wo leider mein Frauchen nach ganz kurzer Zeit unerwartet verstorben ist. Schnell fand ich aber wieder ein schönes Zuhause. 

Mein Erscheinungsbild: groooße Ohren, mit ein bisschen buntem Hund dran, mein Fell absolut pflegeleicht – und weil wir gerade bei leicht sind – ich bin kein Riese sondern gehöre der Gattung der Zwerge an, was ich aber nicht so sehe, ich habe Persönlichkeit und Charakter und bin einfach ein geprägtes Lebewesen was sich aus meinem schicksalshaften Vorleben entwickelt hat, desshalb bin ich aber bestimmt kein Problemfall und mit ein bisschen Einfühlungsvermögen sehr gut händelbar.

Klein, handlich – gerne mal auch auf der Rolltreppe oder so - unter den Arm genommen, freundlich zu all meinen Artgenossen und vor allem als folgsam kann ich mich beschreiben.

Das entspannte Laufen an der Leine alles kein Problem, auch ohne dieses Schnurzeugs an meinem Halsband bin ich toll und suche den Kontakt zu meinen Menschen, laufe auch nicht weg.  

Zuhause alleine, wenn ich auf meine Menschen warte, auch alles gut, dekoriere nicht um und bin auch ganz still, also kein Querulant, der nur auf sich aufmerksam machen möchte und nervt. Als Beifahrer im Auto, einfach unschlagbar, lasse mich gerne rumkutschieren und rede vor allem auch nicht dazwischen oder weiß alles besser.

Kuscheln: ein großes Thema bei mir, allerdings mache ich das liebend gerne unter einer Decke, ganz nah an euch Zweibeinern. Ist das schlimm? Körperkontakt ist ja sehr positiv, auch für euch Menschen, es beruhigt und entspannt, im Winter ist es dann auch noch warm. 

Zwei Dinge habe ich aber noch, die ich nicht vorenthalten möchte: so kleine Menschenkinder sind nicht so mein Ding, mit ihnen kann ich leider nichts anfangen, sind mir einfach zu aufregend und die Bewegungen zu unkontrolliert. Deshalb wäre es nur schön, wenn sich für mich jemand interessiert, der auch – wie ich – im allerbesten Alter und fit ist, noch viel unterwegs mit mir wäre und es gut findet noch Abenteuer und eine gemeinsame, spannende Zeit gemeinsam erleben möchte.  

Punkt 2 wäre: ich bräuchte ein spezielles Futter um keinen „flotten Otto“ zu bekommen und mein Bauch dann ohne dieses zu grummeln anfängt. Da ich ja, Gott sei Dank nicht die Größe eines Bernhardiners habe fällt dies ja kaum in´s Gewicht und auf den Geldbeutel, manche Menschen vertragen ja auch nicht alle Nahrungsmittel und können mich bestimmt deshalb gut verstehen.

Darf ich auf die große Chance meines Lebens auf Sie hoffen? Endlich ankommen und bis zum Ende meiner Tage ein eigenes Zuhause finden? In meinem bisherigen Leben habe ich das bereits zwei Mal gedacht, das Schicksal hat es aber leider anders mit mir gemeint.

Sie werden es nicht bereuen, da gebe ich mein großes Ehrenwort darauf, ich warte auf Sie!

Melden Sie sich doch bitte bei meiner Vermittlerin unter:

Tel.- Nr. 0941 – 29 00 131 (ab 18 Uhr) oder per Mail: pflege-platz@web.de

61 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Australian-Shepard-Mix    Geburtsdatum: Ende Okt. 2018

Geschlecht: 2 x männlich, 1 x weiblich   Vom/seit: 4.1.19

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Aktuelles vom 15.1.19: Sidney ist schon bei ihren neuen Menschen glücklich. Wo dürfen ihre Brüder glücklich werden?

Aktuelles vom 11.1.19: Schlechte Nachrichten aus der Tierarztpraxis :-(
Darwin ist auf jeden Fall schwerhörig, evtl. sogar taub. Anfang Februar hat Branco einen Termin beim Augenspezialisten. Drücken wir die Daumen, dass der Befund gut ausfällt.

Was für ein fieser Trick, uns auf den Arm zu nehmen, nur damit wir uns zum fotografieren kurz still halten. Dabei weiß doch jeder, dass ein Welpe wuseln, fetzen, toben und rennen muss!

Aber wenn es hilft, damit sich die richtigen Leute in uns verlieben und jeder von uns ein tolles Zuhause bekommt, ist das schon ok. 

Da die Tierärztin des Tierheims unsere Augen gerne von einem Spezialisten überprüfen lassen möchte, müssen wir noch etwas warten. Bei zwei von uns sieht es zwar ganz gut aus, aber sicher ist sicher. 

Zum beschnuppern und probe-streicheln empfangen wir aber gerne jetzt schon Besuch. Kommt ihr mal bei uns vorbei?

175 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Boxer    Geburtsdatum: 21.8.2017

Geschlecht: männlich   Vom/seit: 15.12.18

Bild Bild Bild Bild  Bild Bild 

Das ist Bubble. Bubble ist eine absolute Seele von einem Hund. Was um so verwunderlicher ist, wenn man seine Vorgeschichte kennt. 

Wir haben Bubble vom Tierheim Frankfurt zu uns geholt, weil er dort so gut wie keine Vermittlungschance gehabt hätte. Bei der großen Masse an Hunden wäre die Knutschkugel einfach untergegangen. Aber gerade er hat es sooo sehr verdient, dass er Menschen findet, die an ihm gut machen, was das Schicksal mit ihm anstellte. 

Als er im Tierheim Frankfurt ankam, war sein Zustand fürchterlich! Er bestand nur noch aus Haut und Knochen und trotzdem war eine Lebensfreude in ihm, die beeindruckte. Mit Spezialfutter (wg. Futtermittelallergie) wurde er langsam hochgepäppelt, was wir hier bei uns natürlich noch weiter machen. Was Bubble aber vor allem braucht ist LIEBE. 

Bubble ist unglaublich freundlich, stubenrein und verträglich mit anderen Hunden. Katzen kennt er noch nicht, müsste ggf. ausprobiert werden. Was Bubble aufgrund seiner Vorgeschichte allerdings noch gar nicht kann, ist alleine bleiben. Dazu sind seine Verlassensängste einfach zu groß. Hier muss mit viel Geduld erst Vertrauen aufgebaut werden. 

Wer lässt den süßen Kerl in sein Herz?

230 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Golden Retriever    Geburtsdatum: 17.1.2012

Geschlecht: männlich   Vom/seit: 14.12.18

Bild Bild Bild Bild Bild

Die Verpackung dieses stattlichen Rüden ist - wie man es von Goldies kennt - äußerst attraktiv. Sein weiches Fell und das hübsche Gesicht machen es leicht, sich in ihn zu verlieben.

Der Inhalt dieses großen Rabauken hat es allerdings in sich, weswegen die Anforderungen für Sam´s künftiges Herrchen oder Frauchen nicht gerade wenig sind :-(

Mit ruhiger, konsequenter Art muss Herrn Sam klar gemacht werden, dass es im Leben doch tatsächlich nicht immer nach seiner großen Knopfnase geht! Dass jegliche Rüpeleien unangebracht sind und er sich schön langsam wirklich altersgemäß verhalten sollte. Da er weder andere Hunde noch Katzen mag, wäre ein Einzelplatz besser. Ein Platz mit Kindern fällt wegen den erwähnten Rüpeleien leider völlig aus. Ein Zuhause auf dem Land wäre prima, um ihn den Stress durch viele Außenreize zu ersparen. Ach ja, erwähnt sei auch noch ein Jagdtrieb, der auch vor kleinen Mäusen nicht halt macht. 

Dafür liebt Sam lange Spaziergänge und wen er mag und ins Herz geschlossen hat, der darf sich über nasse, schlabbrige Liebesbeweise freuen. 

Gibt es da draußen die richtigen Menschen für Sam?

keine Hunde keine Katzen keine Kinder landei ruhige Gegend jagdtrieb 

 

126 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Yorkshire-Terrier    Geburtsdatum: 17.2.10

Geschlecht: weiblich   Vom/seit: 10.10.18

Bild Bild

Aktuelles vom 14.12.18: Leider musste ich schweren Herzens das neu gefundene Zuhause wieder verlassen. Die in meinem früheren Leben gemachten Erfahrungen wiegen doch zu schwer, als dass ich in einem "normalen" Zuhause zurecht käme. Laute Geräusche, Besuch der kommt, das alles hat mich richtig gestresst. Daher wird jetzt am liebsten ein (oder zwei) ältere Menschen für mich gesucht, die es selbst auch lieber ruhiger haben. In so einem "unaufregenden" Zuhause fühle ich mich bestimmt wohler. 

Aktuelles vom 22.11.18: ich habe wieder ein Zuhause

Na, wie ist die Luft da oben? :-) Scherz beiseite - so weit unten bin ich ja nun auch wieder nicht. Wir Yorkis sind halt von Natur aus eher bodennah gebaut. 

Außerdem sind wir für unser menschenbezogenes Wesen und unsere Pfiffigkeit bekannt. In meinem speziellen Fall kommt noch dazu, dass ich mich wirklich eng an "meinem" Menschen orientiere. Was besonders wichtig ist, da ich in meinem bisherigen Leben gar nicht so arg viel kennenlernen durfte. 

Wollen Sie mir nicht mehr von der Welt zeigen? Zusammen erobern wir sie und anschließend erholen wir uns aneinander gekuschelt auf der Couch, ok?

411 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Pinscher-Dackel-Mix (?)    Geburtsdatum: ca. Mai 2018

Geschlecht: männlich   Vom/seit: 12.11.18

Neue Bilder von mir: Bild Bild Bild

Und darf ich Euch Menschen um etwas bitten? Da ich gegenüber Fremden anfangs etwas schüchtern bin, wäre es prima von Euch, wenn ihr mir etwas Zeit zum kennenlernen gebt. Dann taue ich auf und zeige Euch, wie toll ich bin!

 

Bild Bild Bild Bild

Keine unqualifizierten Kommentare zu meiner Beinstellung, klar? Das ist Absicht, weil so optisch völlig im Einklang mit der Stellung meiner Ohren. Ersteres ist wohl ein Erbe meiner Dackelvorfahren und meine Ohren sind halt einfach super :-)

Ich bin "Kiwi" und obwohl ich noch nicht mal meinen 1. Geburtstag feiern durfte, habe ich schon ziemlich viel hinter mir. Wo ich ursprünglich her kam ist unbekannt, die ersten Monate lebte ich allerdings dann nicht gerade artgerecht. Tierfreunde haben mich von dort weggeholt und die letzten 4 Wochen auch versucht, mich zu behalten. Da ich aber noch gar nicht alleine bleiben kann (was ich aber mit Geduld und Liebe schon lernen werde), brachten sie mich nun ins Tierheim.

Verständlicherweise bin ich anfangs etwas zurückhaltend, aber die Junghunde-Neugierde siegt irgendwann doch und ich nähere mich. Ich kenne bereits Kinder, Katzen und auch andere Hunde sind kein Problem. 

Wer zeigt mir die schönen Seiten des Hundelebens?

 

357 Aufrufe • Kategorien: Hunde

Rasse: Mischling    Geburtsdatum: 15.6.15

Geschlecht: männlich   Vom/seit: 6.9.18

Bild

Aktuelles vom 6.1.19: Es gibt Neuigkeiten von Balu´s Pflegemama:

Er hat sich auf seiner Pflegestelle sehr gut eingelebt und er konnte den Stress der letzten Zeit gut verarbeiten. Besonders der entspannte, coole Zweithund (mit dem Balu auch farblich hervorragend harmoniert), hat ihm vieles erleichtert. Schlau und bemüht wie er ist, hat er noch weitere Tricks gelernt und überhaupt ist er für jede Art von körperlicher Bewegung zu haben. Ob als Joggingpartner, neben dem Fahrrad oder auch Agility, Balu ist dabei!

Balu ist aber nach wie vor ein Hund, der Sicherheit braucht, um runterfahren zu können. Ein souveräner Mensch, der ihm Führung gibt, ist dabei unabdingbar. Somit wäre nicht nur Hundeerfahrung Voraussetzung, sondern eben auch Zeit, Geduld und die Bereitschaft, sich intensiv mit Balu zu beschäftigen. Wie schon erwähnt, wäre dabei ein bereits vorhandener Zweithund eine große Hilfe.

Wo da draußen ist Balu´s Mensch? 

Aktuelles vom 5.11.18: Es konnte ein geeigneter Pflegeplatz für Balu gefunden werden und jetzt drücken wir ihm wieder mal alle die Daumen, dass es ein Happy End für den Kleinen gibt. Er hat wirklich genug durchgemacht....

 

Bild Bild Bild Bild

-----------------------------------

Schon komisch, dass Glück und Pech im Leben manchmal recht einseitig verteilt wird. Weiß ja nicht, ob das bei Euch Menschen auch so ist, aber hier im Tierheim erzählen die Pflegerinnen schon, dass es richtige Pechvögel gibt...

So ein Fall bin dann wohl leider auch ich. Wobei ich natürlich kein Pechvogel, sondern schon ein richtiger Hund bin. In bester Absicht wurde ich ursprünglich aus dem Ausland nach Deutschland geholt und verlebte die Junghundezeit in einer netten Familie. Dort bemühte man sich sehr um mich, konnte aus Zeitgründen aber nicht so intensiv auf mich eingehen, wie ich es brauchte (und auch heute noch einfordere). Ich bin halt mal eine anspruchsvolle Mischung aus Intelligenz und körperlicher Power, die ausgelastet sein will, um zufrieden und glücklich zu sein.

Also wurde ich schweren Herzens im Tierheim abgegeben, wo man intensiv nach den richtigen Menschen für mich suchte. Tatsächlich wurden die auch gefunden!!! Zwei Jahre war ich dort ein tolles Familienmitglied, bis sich meine Besitzer getrennt haben und ich auf der Strecke blieb.

Frauchen hat zwar noch versucht, den Spagat zwischen Berufstätigkeit und Balu-Bespaßung hin zu bekommen - leider vergeblich. Aus lauter Langeweile, weil ich alleine in der Wohnung zurück bleiben musste, betätigte ich mich als Hobby-Innenarchitekt und zerbiss was mir zwischen die Zähne kam. So kam ich also zum zweiten Mal hierher. Ich Pech-Balu :-(

Bei meinen nächsten, dritten und auf jeden Fall letzten Besitzern muss es also diesmal WIRKLICH passen. Sie müssen sich unsterblich in mich verlieben (ist leicht), viel Zeit mit mir verbringen können (macht total Spaß) und mich geistig (Suchspiele, Tricks beibringen ect.) und körperlich (toben, rennen, Agility ect.) fordern. Gerne drücke ich auch nochmal die Schulbank, denn obwohl ich sehr gut erzogen bin, schweißt ein gemeinsamer Hundeschulenbesuch doch recht zusammen.

Andere Hunde sind übrigens kein Problem, kleinere Kinder wegen meiner Energie bitte eher nicht.

Wann beginnt meine Glückssträhne?  

1616 Aufrufe • Kategorien: Hunde
1/2 Zur Seite 2 »