Hier möchten wir Ihnen ehemalige Tierheimbewohner vorstellen, die es nun wirklich gut getroffen haben. Wenn Sie auch ein Tier adoptiert haben, schicken Sie uns doch Fotos und vielleicht auch noch eine Geschichte:


Bild Bild Bild

Hallo liebes Tierheim, es wird das ich mich mal melde. Ich wohne jetzt seit fast einem Jahr bei meinen neuen Dosenöffnern und ich muß sagen, es geht mir hier richtig gut. Ich habe mich prächtig eingelebt, habe alle notwendigen Korrekturen an mir gut überstanden und muß sagen, es geht auch ohne Schwanz :-). Ich bin ein Freigänger und liebe lange Ausflüge, mag es aber auch lange und intensivst zu kuscheln. Meine Mitbewohnerin, die 14 Jahre alte Elli, möchte zwar am liebsten immer Ihre Ruhe haben, aber das ist ok. Liebe Grüße euer Benny

12 Aufrufe

Bild

Hallo, ich bins der charmante Nacio. Nun bin ich schon fast sechs Monate in meinem neuen Zuhause und was soll ich sagen? Besser hätte ich es nicht treffen können. Mein Frauchen nimmt mich überall mit hin, darf sogar mit in die Arbeit, dort bewache ich den Arbeitsplatz natürlich ganz genau und hin und wieder fallen sogar ein (oder zwei) Leckerlis für mich ab, oder ich durchwühle die Taschen der Damen dort gleich selber und hol sie mir :) Beim Gassi gehen oder wenn sonst jemand Fremdes meint mit meinem Frauchen zu quatschen, verteidige ich Sie bis aufs letzte, schließlich gehört Sie mir.... :) Also, wie ihr seht geht es mir blendend und meine Zeit im "Knast" vermisse ich so überhaupt nicht! Ich sende aber trotzdem dem ganzen Tierheimteam liebe Grüße und heb mein Pfötchen als Gruß.

13 Aufrufe

Bild Bild

Hallo, ich bin�s,der Nico. Ich bin ja jetzt bald 10 Monate hier. Mir geht es bestens. Habe mich prima eingelebt. Mein neues Revier hab ich bestens erkundet und für sehr gut befunden🦁. im Sommer hatte mein Herrle immer Angst um mich. Bin nämlich bei den Temperaturen nachts nicht nach Hause gekommen. Er hat mich dann immer gesucht. Morgens bin ich aber immer nach hause gekommen ( hatte schließlich Kohldampf). Na ja, seitdem es jetzt kälter ist, hat sich das eh erledigt. Schlafe jetzt lieber zu Hause. Nachdem ich jetzt auch gemerkt habe, dass die beiden eine Riesenfreude haben, wenn ich mich auf sie lege und mich kraulen lasse, tue ich Ihnen immer öfter den Gefallen. Muss ja nicht stundenlang sein. Ansonsten kann ich nur sagen: Unterkunft und Verpflegung sehr gut. Kein Grund also, sich um mich Sorgen zu machen. Viele Katzengrüsse , euer Nico.👋😺

22 Aufrufe

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Liebes Tierheim-Team,
 
ich wollte mich ja schon lange bei euch melden, aber die Zeit rennt ja nur so dahin. Zwischen schlafen, essen, spielen und Gassi gehen bleibt ja auch nicht mehr viel übrig. Ich bin ja jetzt schon 7 Monate bei meinen neuen Besitzern und ich muss sagen, ihr habt da eine sehr gute Entscheidung damit getroffen, dass ihr mich nach Straubing gebracht habt!
Ich habe mich prima entwickelt, mittlerweile gehöre ich sogar zu den stillsten Hunden in der ganzen Nachbarschaft und sogar Bekannte haben schon gesagt, was ich für ein braver Hund geworden bin. In der Wohnung bin ich natürlich super brav und folge auf's Wort.
Meine "Großeltern" finden mich mittlerweile natürlich auch ganz super, wer hätte das gedacht... Bei denen bin auch total gerne, die haben nämlich einen riesengroßen Garten, da kann man wunderbar Frisbee spielen, an heißen Tagen im Schatten liegen oder lange Wiesenspaziergänge machen.
Draußen bin ich manchmal noch ein bisschen aufgeregt, aber die Autos stören mich nicht mehr, ist eh stressfreier, wenn ich nicht immer bellen und Action machen muss. Das finde ich natürlich toll, denn so können wir Spaziergänge sogar bis auf's Feld machen, wo wir aber zuerst die Hauptstraße überqueren müssen. Auf dem Feld ist es ja total spannend und ich würde am liebsten dann Jagd auf mein neues Lieblingstier, den Fasan machen, aber noch darf ich nicht ohne Leine laufen. Aber wenn das mit dem Abruf weiter so gut klappt, vielleicht darf ich dann mal los. Mittlerweile weiß ich auch schon, dass kleine Kinder nicht so schlimm sind. Die sind mir zwar noch ein bisschen unsympathisch, weil sie so laut und hektisch sind, aber daran gewöhne ich mich sicher auch noch.
Auch an anderen Hunden kann ich schon ganz gut vorbeigehen, meistens sind es eh die anderen, vor allem die Kleinen, die mich anbellen oder ankläffen. Zur Zeit üben wir auch die Gewöhnung an meinen Kumpel, einen Labradorwelpen, den meine Schwiegergroßeltern seit Juli haben. Der will immer spielen und ist ganz schön aufgedreht, so ganz weiß ich noch nicht, was ich mit dem anfangen soll, aber ich glaube, dass ich das schon noch lerne. Am liebsten ist es mir aber, wenn wir Suchspiele spielen oder ich einfach nur am Bauch oder an den Beinen gestreichelt und gekrault werde und das ganze Rudel beisammen ist. Jetzt habe ich sogar ein eigenes Bett, das ist mein neuer Hotspot! So lässt es sich echt gut leben.
Im Anhang findet ihr ein paar Bilder aus meinem neuen spannenden Leben.
 
Es grüßt euch ganz herzlich euer Simba!
61 Aufrufe

Bild Bild

Liebes Katzenhaus-Team, vor gut einem Monat haben wir Harley, die jetzt Minu heißt, zu uns geholt. Sie hat sich sofort wohl in ihrem neuen Zuhause gefühlt und hat uns gleich als ihre neuen Herrchen und Frauchen akzeptiert. Sie kuschelt gern auf meinem Bauch und zeigt durch ihr Schnurren, dass es ihr gut geht. Eine große Freigängerin ist unsere Minu nicht, sie geht morgens eine halbe Stunde raus und nochmal abends für maximal eine Stunde. Wenn sie von draußen kommt, geht sie meistens gleich aufs Katzenklo. Das zeigt wohl, dass sie vorher eine reine Hauskatze war. Wir sind sehr glücklich mit unserer Minu und hätten keinen lieberen und braveren Stubentiger finden können.

60 Aufrufe
1/51 Zur Seite 2 » 51»