Hier möchten wir Ihnen ehemalige Tierheimbewohner vorstellen, die es nun wirklich gut getroffen haben. Wenn Sie auch ein Tier adoptiert haben, schicken Sie uns doch Fotos und vielleicht auch noch eine Geschichte:


Bild Bild
 
Hallo, hier ist der Rex, allerdings haben mich mein neues Herrchen und Frauchen gleich mal umgetauft. Ich bin jetzt der Benni und ich finde, der Name passt auch besser zu mir, bin ja schließlich kein Schäferhund. Ich bin jetzt schon über eine Woche in meinem neuen Zuhause. Die ersten Tage hatte ich direkt ein wenig Angst, dass ich wieder zurück ins Tierheim muss, weil ich doch noch keine richtige Erziehung habe. Herrchen u. Frauchen haben sehr große Geduld mit mir und ich lerne jeden Tag neue Dinge dazu. Sitz mache ich schon meistens, wenn sie das wollen, Platz, wenn ich gerade dazu aufgelegt bin, aber ich gebe doch immer öfter nach, bin ja nicht so. Ich habe in meinem neuen Zuhause einen riesigen Garten zum herumtoben u. Löcher graben, was Herrchen aber nicht so gerne sieht. Gestern hat mir Herrchen sogar ein eigenes Sofa gebastelt, das steht jetzt im Wohnzimmer direkt neben dem von Herrchen und Frauchen. Irgendwie wollten sie nicht, dass ich es mir auf ihrem bequem mache, obwohl es dort auch sehr kuschelig wäre. Wir gehen mindestens 3 mal am Tag Gassi u. anschließend drehe ich noch ein paar schnelle Runden im Garten, zeig den Nachbarskatzen wer hier das Sagen hat u. buddel auch mal kurz, wenn's Herrchen gerade nicht sieht. Ich war auch schon im Wald Joggen mit Herrchen, 12 km sind wir gelaufen, das war vielleicht toll, die ganzen Wildspuren, ein Eichhörnchen haben wir gesehen und so wie es aussieht darf ich da nun jedes mal mit, denn Herrchen trainiert regelmäßig und da ich so schön mitgelaufen bin hat er mir das versprochen. Ja, was soll ich noch groß erzählen, ich kann mich im ganzen Haus frei bewegen, außer im Schlafzimmer und Bad, da darf ich nicht rein, Zwei mal am Tag gibt es leckeres Futter, viel frisches Nassfutter, Wasser steht überall bereit, als mangelt es mir an nichts. Natürlich auch nicht an Streicheleinheiten, denn die hole ich mir regelmäßig ab und lasse mich auf dem Rücken liegend so richtig durchkraulen, ach ist das herrlich! Soll ich euch was sagen, hier bringt mich keiner mehr weg, denn so habe ich mir mein Hundeleben schon immer erträumt. So, das wars von meinem neuen Zuhause, ich wünschen allen meinen Leidensgenossen, die ich im Tierheim kennengelernt habe, dass sie es auch bald so gut haben in ihrem eigenen Zuhause und hoffe das lesen ganz viele zukünftige Tierbesitzer, damit sie bald kommen u. euch heim holen. Viel Glück ihr armen Hundis, Kätzchen usw. Wau Wau Benni, der 1.
 
151 Aufrufe
« Emma » Zurück zur Übersicht « ein Weihnachtstraum wird wahr - Murmel, die das große Los gezogen hat »