Fehler: Es konnten keine passenden Artikel gefunden werden!


Die Maus vom Claus

Eintrag von Tierheim am 14.06.19 um 11:31 Uhr •

Eine wunderschöne Geschichte schrieb uns Claus Weikel. Der Artikel erscheint in der Sommerausgabe von "GESUND in der Region"

Die Maus vom Claus

Ein großes Herz auch für Kleinigkeiten


…..hat einmal mehr das Tierheim Regensburg bewiesen. Als Klaus wieder einmal gegen den Willen seiner Hunde im strömenden Regen auf einem Feldweg Gassi ging, entdeckte er am Wegrand eine kleine erst wenige Tage alte Feldmaus.

Ihr spärliches Fell war vom Regen völlig durchnässt und am Hinterteil war eine kleine Verletzung zu erkennen. Offensichtlich war sie bereits tot. Klaus wollte die Maus ins Gras neben den Weg legen und erschrak ziemlich, als sie plötzlich ihre kleinen noch fast nackten Beine bewegte und ihrem Urinstinkt folgend verzweifelt versuchte, sich davon zu schleppen.

Unmöglich für Klaus, die Maus ihrem aussichtslosen Schicksal zu überlassen. Gerade wenn es um Kleinigkeiten geht, entwickelt Klaus manchmal eine ungeahnte Energie. Aber wer kennt sich aus mit halbtoten Mäusebabys? Ihm viel nur das Tierheim in Regensburg - Pettendorf ein. Zu seiner Überraschung erklärte man ihm am Telefon, man hätte auch diesbezüglich einige Erfahrung.  In Windeseile wurde mit Hilfe einer ausgepolsterten Tortenschachtel, einer Spende vom Dorfbäcker Altmann, der Krankentransport organisiert. Danke Mädels! Leider konnte man Klaus und seiner Maus im Tierheim aber nicht viel Hoffnung machen. „Verletzt und in dem Alter hat sie wohl keine Chance“, hieß es. Klaus gibt alles, nur nicht schnell auf! Und so bekniete er die erfahrenen Mitarbeiter: „Ich zahl auch die Medizin, die Milch, die……aber bitte probieren wir´s doch wenigstens. Die Kleine hat doch auch eine zweite Chance verdient!“ 

Die schönste Nachricht der nächsten Woche kam aus Pettendorf: „Wir haben sie mit Antibiotikum behandelt und gefüttert. Inzwischen geht’s ihr richtig gut. Sie ist ganz schön verfressen und kann in den nächsten Tagen zurück in die Natur!“  Das war eine echte Freude, die da in Klaus hochstieg. Als Klaus am Abend in seiner Stammkneipe begeistert von seiner Maus erzählte, meinte ein junger Typ am Tisch trocken: „Die ganze Welt geht den Bach runter und Ihr machts so a Gschiß wegen einer Maus!“  Ein fremder Herr vom Nachbartisch nahm einen Schluck aus seinem Glas und holte Luft: „Falls Sie katholisch sind: ….Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan. Falls nicht: Der Teufel steckt im Detail! Und falls sie ein denkender Mensch sind: Wie soll etwas Großes funktionieren was im Kleinen nicht hinhaut.

Vielleicht sollte jeder mit Kleinigkeiten anfangen und etwas mehr Mitgefühl zeigen, egal ob bei Zwei- oder Vierbeinern. Wär interessant zu beobachten, wie sich die Welt dann verändern würde.“ Als Klaus zahlte, war der Unbekannte längst gegangen. „Wisst Ihr, wer das war?“ fragte der Wirt in die Runde. „Einer von denen, die die Flüchtlinge im Mittelmeer vorm Ertrinken retten. Das soll ja jetzt bestraft werden. Wo leben wir bloß…“  Ein paar Tage später hat Klaus dem Tierheim für Medikamente und die Bemühungen eine Spende überwiesen. Und an eine ganz andere Organisation hat er auch was geschickt, weil er findet: Irgendwie kann jeder ein bisschen was tun. Da beißt die Maus keinen Faden ab…………

17 Aufrufe

Brüder geben Geburtstagsgeschenke weiter

Eintrag von Tierheim am 12.06.19 um 14:00 Uhr •

Eine ganz wunderbare Idee hatten die beiden Brüder Thomas und Wolfgang Beier. Statt zu ihren Geburtstagen von ihren Gästen Geschenke entgegen zu nehmen, sammelten sie für unsere Tiere!!!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für diese schöne Idee und werden die gesammelte Summe zu 100% für die Tiere verwenden. 

30 Aufrufe

Gassi gehen entfällt wg. Hitze

Eintrag von Tierheim am 10.06.19 um 14:26 Uhr •

Liebe Gassigeher, 

morgen, Dienstag 11.6.19 entfällt wg. Hitze am ABEND das Gassigehen. Vermutlich am Freitag ebenso.  

Herzlichen Dank für Euer Verständnis. 

129 Aufrufe

Vegane Rezepte

Eintrag von Tierheim am 09.06.19 um 6:38 Uhr •

Bild

Pressemeldung

 

07.06.2019

 

Weil jede Mahlzeit zählt

 

Tierschutzbund startet vegane Kochaktion zum Mitmachen

 

Weil jedes vegane Gericht ein Beitrag für den aktiven Tierschutz ist, startet der Deutsche Tierschutzbund am 11. Juni die Mitmach-Aktion „Weil jede Mahlzeit zählt“. Der Verband ruft dazu auf, einzelne vegane Mahlzeiten in den alltäglichen Speiseplan zu intergieren und bietet dazu ein Aktionspaket, das kostenfrei über die Website www.weiljedemahlzeitzählt.de bestellt werden kann. Neben einem plastikfreien Gemüsebeutel für den Einkauf und einem Holzkochlöffel mit der Aufschrift „Weil jede Mahlzeit zählt“ beinhaltet das Paket ein veganes Aktionskochbuch. In 18 thematisch sortierten Rezepten – von Frühstück bis Candle-Light-Dinner – liefert dieses leckere Ideen von Koch Sebastian Copien und den Kochkünstlern von Pink Elephant Cooking. Ernährungsberater Niko Rittenau ergänzt die Rezepte um spannende Ernährungstipps. Die Auflage der Aktionspakete ist auf 1.000 Stück limitiert.

 

„Veganismus bedeutet nicht, verzichten zu müssen. Eine pflanzliche Ernährung kann simpel und spannend sein und gleichzeitig Tiere und Umwelt schützen“, sagt Verena Jungbluth, Leitung Veganismus beim Deutschen Tierschutzbund. „Im Rahmen der Aktion wollen wir zeigen, dass veganes Essen in allen Lebenslagen funktioniert, egal ob ein schneller Salat zum Grillabend gebraucht wird oder etwas Festliches für ein Familienessen. Mit dem Aktionspaket kann jeder direkt mit dem Kochen loslegen.“

 

Neben der Möglichkeit, das Aktionspaket zu bestellen, finden alle Interessierten auf der Webseite www.weiljedemahlzeitzählt.de ab sofort auch Infos rund um vegane Gerichte und Zutaten sowie zu den an der Aktion beteiligten Köchen. Sebastian Copien und Pink Elephant Cooking hatten bereits für das Kochbuch „Tierschutz genießen!“ des Deutschen Tierschutzbundes Rezepte beigesteuert. „Umso mehr freuen und bedanken wir uns, dass sie uns weiterhin unterstützen – dasselbe gilt für Niko Rittenau, der ebenfalls bereits am Kochbuch-Projekt mitgewirkt hatte“, so Jungbluth.

 

Hashtag soll Vielfalt deutlich machen

Damit die Vielfalt der veganen Rezepte in aller Munde kommt, rufen die Tierschützer alle, die sich an der Kochaktion beteiligen, dazu auf, Fotos von den eigenen nachgekochten Rezepten zu machen. Diese können die veganen Hobbyköche unter dem Hashtag #weiljedemahlzeitzählt in den sozialen Medien posten.

 

36 Aufrufe

Bilder vom Tag der offenen Tür

Eintrag von Tierheim am 06.06.19 um 15:14 Uhr •

Der "Tag der offenen Tür" am vergangenen Sonntag war wieder mal ein absoluter Höhepunkt unseres Jahres! Es überwältigt uns immer aufs Neue, wie groß die Unterstützung von Euch Tierfreunden ist. Den ganzen Tag über strömten die Besucher herein und nutzten fleißig die Angebote wie Tombola, Flohmarkt und Hundefrisör oder ließen sich die angebotenen Leckereien schmecken. 

Dafür von ganzem Herzen ein großes DANKESCHÖÖÖN!! 

Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei den vielen vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die das alles gar nicht möglich wäre. Besonders möchten wir dabei unsere Jugendgruppe erwähnen, die einfach rundherum einsatzbereit war. An der Salatbar, beim Grillen der Veggi Burger, beim Loseverkauf oder auch beim Abräumen und Spülen des Geschirrs. Dabei waren: Alexa, Fiona, Lisa und Lisa, Emanuel, Farin, Anna-Kira, Christina, Felicia, Pia, Anna, Jule, Katharina und Paulina. Jungs und Mädels, ihr seid Spitzenklasse.... 

Last but not least möchten wir auch unsere hauptamtlichen Mitarbeiter nicht vergessen. Euer Einsatz für diesen Tag und für unsere Tiere ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. DANKE!!!!

Den Hauptpreis unserer Tombola hat Frau Anja Wolf gewonnen. Herzlichen Glückwunsch. 

Und hier noch ein paar Eindrücke:

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild BildBild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

 

116 Aufrufe

Sparda Bank spendet

Eintrag von Tierheim am 24.05.19 um 20:13 Uhr •

Bild

Eine willkommene "Finanzspritze" bekamen wir von der Sparda Bank Regensburg. Eine stolze Summen von EUR 500,- durften wir für unsere Tiere in Empfang nehmen. 

Herzlichen Dank an die tierliebe Sparda Bank und ein ganz besonderer Dank an unsere Gassi-Geherin Astrid, die dies ermöglicht hat. 

134 Aufrufe
1/22 Zur Seite 2 » 22»