Fehler: Es konnten keine passenden Artikel gefunden werden!


Volksbegehren Artenvielfalt

Eintrag von Tierheim am 10.01.19 um 15:40 Uhr •

306 Aufrufe

37 Hundewelpen befreit

Eintrag von Tierheim am 30.12.18 um 13:40 Uhr •

Die bayerische Polizei hat auf der A6 bei Pleystein am vergangenen Donnerstag Abend bei einer Fahrzeugkontrolle 37 Hundewelpen entdeckt und befreit. Die Tiere waren in Hundeboxen, Kartons und sogar in einem Hamsterkäfig eingepfercht. Lt. Angaben der Fahrer haben sie die Babys in Ungarn übernommen und sollten über Tschechien und Deutschland bis nach Belgien gebracht werden. 

Wie meistens bei dieser Art von "Tiertransporten",  sind die Welpen viel zu früh ihren Müttern entrissen worden. Einige sind erst drei (!) Wochen alt. Sie sind weder geimpft noch in einem guten gesundheitlichen Zustand. 

Die bayerischen Tierheime helfen auch diesmal und übernehmen die Obhut und Pflege der Tiere. Wir in Regensburg haben 8 Welpen übernommen und wieder werden wir tun was wir können. Sie bekommen die beste medizinische Versorgung. Wir werden ihnen alle paar Stunden Ersatzmilch geben. Wir werden ihnen Liebe geben und wir werden hoffen - hoffen, dass es alle überleben. 

So viel Leid - immer wieder. 

 

 

1005 Aufrufe

Wintervögel beobachten

Eintrag von Tierheim am 22.12.18 um 9:28 Uhr •

Hier wieder ein interessanter Newsletter des LBV zum Thema Wintervögel. Viel Spaß beim lesen!

http://mailing.lbv.de/m/7223044

 

434 Aufrufe

DEVK hat ein Herz für Tiere

Eintrag von Tierheim am 17.12.18 um 12:30 Uhr •

Bild

Ein herzliches Dankeschön an die DEVK für die großzügige Spende zu Gunsten unserer Tiere!

463 Aufrufe

"Arche Noah Fonds" - eine tolle Idee des LBV

Eintrag von Tierheim am 07.12.18 um 16:27 Uhr •

Flächenkauf ist aktiver Naturschutz! Der "Landesbund für Vogelschutz Bayern" engagiert sich mit seinem Projekt "Arche Noah Fonds" auf sehr effektive Weise für den Schutz von Natur und Tieren. Schauen Sie doch mal rein:

https://www.lbv.de/mitmachen/unterstuetzen/arche-noah-fonds/

https://www.lbv.de/mitmachen/unterstuetzen/arche-noah-fonds/

(sollte eine automatische Weiterleitung nicht funktionieren, bitte Link kopieren)

 

 

 

 

455 Aufrufe

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke!

Eintrag von Tierheim am 04.12.18 um 9:19 Uhr •

Bild

Pressemeldung des Deutschen Tierschutzbundes 

03.12.2018 

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke 

Ein Hundewelpe, ein Kätzchen oder Kaninchen stehen zu Weihnachten häufig ganz oben auf dem Wunschzettel – besonders bei Kindern. Der Deutsche Tierschutzbund warnt jedoch vor dem Verschenken von Tieren. Ist die Aufnahme eines Tieres nicht gut durchdacht, führt die Konfrontation mit den tatsächlichen Ansprüchen des Tieres häufig dazu, dass die Tiere im Tierheim landen. Die Tierschützer empfehlen daher, sich immer gründlich und vor allem gemeinsam auf ein mögliches neues Familienmitglied vorzubereiten.  

„Wer einen Liebsten zu Weihnachten mit einem tierischen Geschenk überraschen will, bedenkt nicht, dass ein Tier kein Kleidungsstück oder Spielzeug ist, welches man im Zweifel auch wieder zurückgeben kann“, sagt Lea Schmitz, Sprecherin des Deutschen Tierschutzbundes. „Ein Tier ist ein Lebewesen, für das man Verantwortung übernimmt und das man nur ganz bewusst und in Rücksprache mit allen Beteiligten bei sich aufnehmen sollte.“

Nach den Feiertagen aber oft auch erst im Laufe des neuen Jahres werden viele unüberlegt verschenkte Tiere in den Tierheimen des Deutschen Tierschutzbundes abgegeben. Die Gründe dafür sind vielfältig. Spontane Urlaubspläne, unerwartete Kosten oder einfach die bis dahin unbekannten Anforderungen an eine artgerechte Haltung des Tieres lassen die Freude über ein neues Familienmitglied teils schnell vergehen. Oft bemerken Eltern auch erst zu spät, dass ein Großteil der Versorgung – das Füttern, das Säubern des Geheges oder das Gassi gehen – an ihnen hängen bleibt. „Als Eltern sollte man sich bewusst sein, dass ein Kind alleine nie die Verantwortung für ein Haustier tragen kann und darf“, sagt Schmitz.

Adoption erst nach Weihnachten

Wer ein Tier bei sich in der Familie aufnehmen möchte, dem empfiehlt der Deutsche Tierschutzbund, sich im Vorfeld ausführlich über dessen Bedürfnisse zu informieren und das Für und Wider abzuwägen. Fällt die Entscheidung für ein Tier, lohnt ein erster Gang ins Tierheim, wo Tiere jeder Art und jeden Alters auf ein neues Zuhause warten. Das Know-how und die Erfahrung der Tierpfleger mit ihren Schützlingen können zudem helfen, das passende Tier zu finden. Doch auch wenn die Entscheidung gut überlegt ist, ist Weihnachten mit all dem Trubel nicht der ideale Zeitpunkt für den Einzug eines tierischen Mitbewohners, so der Deutsche Tierschutzbund. Wer zu Weihnachten trotzdem „etwas tierisches" verschenken möchte, kann zu guter Ratgeberlektüre über artgerechte Tierhaltung oder zu geeignetem Heimtierzubehör g

473 Aufrufe
« 1 « Zur Seite 3 4/23 Zur Seite 5 » 23»