Bild

Die nahende Bundestagswahl steht im Fokus der heute erscheinenden Ausgabe von DU UND DAS TIER. Der Deutsche Tierschutzbund hat die im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien mit seinen Forderungen konfrontiert und macht in seinem Mitgliedermagazin den „Tierschutz-Check“ zur Wahl. Zudem informiert DU UND DAS TIER über die Jagd auf Wildtiere und erklärt, warum Greyhounds in Wettkämpfen sprichwörtlich um ihr Leben rennen. Die Redaktion hat außerdem Milchkuh-Betriebe besucht, die nach den Kriterien des Tierschutzlabels „Für Mehr Tierschutz“ arbeiten.
 
Die kommende Bundestagswahl wird zur Tierschutzwahl – denn sie legt den Grundstein für den politischen Tierschutz der nächsten vier Jahre. In der aktuellen Legislaturperiode ist die Bundesregierung im Bereich Tierschutz weit hinter ihren Möglichkeiten und Vorhaben zurückgeblieben. Die Bedingungen für Tiere in der Landwirtschaft haben sich nicht erheblich verbessert, der Handel mit exotischen Tieren wurde nicht wie versprochen bundeseinheitlich geregelt und die Tierheime sind nach wie vor unterfinanziert und überfüllt. DU UND DAS TIER nimmt in seiner aktuellen Ausgabe die im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien genauer unter die Lupe und konfrontiert sie mit den Tierschutz-Forderungen des Deutschen Tierschutzbundes.
 
Jedes Jahr werden in Deutschland rund fünf Millionen Wildtiere bei der Jagd getötet. Bei der Fangjagd etwa, werden die Tiere in den Fallen oft schwer verletzt und sterben qualvoll. DU UND DAS TIER erklärt, was hinter den Argumenten der Jägerschaft steckt und macht deutlich, warum das Bundesjagdgesetz nicht mehr zeitgemäß ist.
 
Greyhounds sind athletisch, sanftmütig und intelligent. Dass sie zudem zu den schnellsten Tieren der Erde zählen, wird ihnen zum Verhängnis. Windhund-Rennen enden für die Hunde oft mit Verletzungen und Knochenbrüchen. Sind die Greyhounds nicht schnell genug sind, steht ihnen meist der Tod bevor. DU UND DAS TIER schaut hinter die Kulissen und informiert, wie Tierfreunde helfen können.
 
Mit dem Tierschutzlabel „Für Mehr Tierschutz“ arbeitet der Deutsche Tierschutzbund aktiv daran, die Haltungsbedingungen von Tieren in der Landwirtschaft zu verbessern. Die Redaktion von DU UND DAS TIER hat drei Betriebe besucht, deren Milchkuhhaltung mit dem Tierschutzlabel zertifiziert ist. In einer Fotostrecke zeigt das Magazin, was das Label für die Kühe, die Landwirte und für die Verbraucher bedeutet.
 
In weiteren Artikeln erklärt DU UND DAS TIER, warum Nacktmulle in Tierversuchen sinnlos leiden müssen und gibt Tipps, wie man den Garten winterfit macht, sodass auch die Tiere etwas davon haben.
 
Hinweis an die Redaktionen:
Journalisten, die das Magazin DU UND DAS TIER regelmäßig beziehen möchten, wenden sich bitte an die Pressestelle: presse@tierschutzbund.de oder 0228-60496-24. Mehr Informationen finden Sie im Netz unter www.duunddastier.de.
 
Bildmaterial Bildunterschrift: Aktuelles Cover von DU UND DAS TIER, dem Mitgliedermagazin des Deutschen Tierschutzbundes Copyright: Deutscher Tierschutzbund e.V. 

Mit freundlichen Grüßen
Presseabteilung
Deutscher Tierschutzbund e.V.
In der Raste 10
D-53129 Bonn
Tel: +49-(0)228-6049624
Fax: +49-(0)228-6049641
 
 
85 Aufrufe
« Igel - wie kann ich helfen? » Zurück zur Übersicht « Pressemeldung 24.08.2017 - Eine Mehrheit für den Tierschutz - Bundestagswahl ist Tierschutzwahl »